Publix vergibt 2024 das Nina-Grunenberg-Fellowship

Ab 2024 vergibt Publix das “Nina-Grunenberg-Fellowship” für Bildungsjournalismus. Dieses Stipendium fördert Journalist:innen und Medienschaffende, die fundiert über das Schul- und Bildungswesen in Deutschland berichten wollen.

Ab 2024 vergibt Publix das “Nina-Grunenberg-Fellowship” für Bildungsjournalismus. Dieses Stipendium fördert Journalist:innen und Medienschaffende, die fundiert über das Schul- und Bildungswesen in Deutschland berichten wollen.

Das Fellowship richtet sich an freie Journalist:innen, Redakteur:innen von lokalen und überregionalen Medien sowie Nachrichtenagenturen.

In zwei 14-tägigen Blöcken bietet das Programm Vernetzung, und Recherchemöglichkeiten, Einblicke in das deutsche Schulsystem, in die Verwaltung, in Landes- und Bundespolitik, zum Stand der Wissenschaft, Kontakte zu Schulen, Redaktionen, Bildungseinrichtungen und Politik und vieles mehr.

Die Bewerbungsphase beginnt am 8. Januar 2024. 

Nina Grunenberg hat als Expertin für Bildungs- und Hochschulfragen den wissenschaftlichen Journalismus in Deutschland mitgeprägt. Von ihr stammt der Satz: „Der Journalist muss sein Thema kennen, um gezielt fragen zu können (notfalls auch impertinent).“ 

Das „Nina Grunenberg Fellowship“ ist das erste Stipendium, das Publix als Trägerin vergibt. Im Mai 2023 startete der erste Jahrgang des Programms

Das Programm wird unterstützt von der Schöpflin Stiftung, der Wübben Stiftung Bildung und der ZEIT STIFTUNG BUCERIUS.

 

Fotos: David Ausserhofer/ZEIT STIFTUNG BUCERIUS

Mehr Artikel

Interview mit Nina-Grunenberg-Fellow 2023: “Oft gibt es gar keine Expert:innen, nur eine Deadline”

Crashkurs Bildungspolitik gefällig? Endlich das föderale Schulsystem in der Praxis verstehen und mit Entscheidungsträger:innen darüber diskutieren? Die ersten Nina-Grunenberg-Fellows haben sich 2023 intensiv mit Bildungsthemen beschäftigt. Die freie Kölner Journalistin Birte Gernhardt war eine von ihnen. Im Interview berichtet sie, welche Erfahrungen schockierend, interessant und besonders beglückend waren.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!